Außergewöhnliche mentale Leistungen

Über außergewöhnliche mentale Lebensleistungen habe ich im Jahr 2013 in der Zeitschrift GEISTIG FIT eine Serie begonnen, in der Personen vorgestellt werden, die in ihrer Kindheit, Jugendzeit und/oder im Erwachsenenalter etwas geistig Auffälliges können oder konnten. Dabei orientiere ich mich nicht an ihren Leistungen in Intelligenztests. Keine der ausgewählten Personen dürfte jedoch den Gesamt-IQ 130 unterschreiten, der als Schwelle zur mentalen Hochbegabung festgelegt wurde. Während viele der testtechnisch Hochbegabten in ihrem Leben durch keine besonderen Leistungen außer der Testleistung auffallen, geht es uns aber um nachgewiesene geistige Höchstleistungen im Alltagsleben.

 

Die Serie begann mit Personen, die weniger in der Öffentlichkeit als in Fachkreisen bekannt sind. Um zu zeigen, dass geistige Hochleister nicht nur in ausgelesenen Kreisen vorkommen, in denen sie sich verständlich machen können, wird in Kürze in GEISTIG FIT mit Prominenten fortgefahren, denen die extreme mentale Leistungsfähigkeit nicht abgesprochen werden kann, obwohl sie sich bevorzugt erfolgreich der Öffentlichkeit zuwenden und in ihr "verständlich und emotional gut rüberkommen", was irrigerweise manchmal als Zeichen dafür gewertet wird, dass sie deshalb nicht allzu intelligent sein können. 

 

Es folgen

 

  1. Topleister in Fachgebieten
  2. Topleister der Öffentlichkeit   

 

1 Topleister in Fachgebieten

Einige der Artikel wurden mit den folgenden Worten eingeleitet, die bereits Anhaltspunkte geben, was in etwa unter außergewöhnlichen mentalen Leistungen zu verstehen ist:

  

"Das Kind kann schon sehr früh sprechen, lesen oder rechnen, schreibt vor der Einschulung kleine Gedichte. Ein Jugendlicher überspringt mehrere Schulklassen, eine 15-Jährige gibt bereits ein Buch heraus usw. Was wird später aus all diesen geistig früh Auffälligen werden? Eine Frage, die sich nicht nur Eltern stellen. Auch die Bekannten, Lehrer und Schulpsychologen.

Auf der anderen Seite der Erwachsene mit geistigen Höchstleistungen: Schriftsteller von sehr anspruchsvoller Literatur, Erfinder mit vielen Patenten, erfolgreicher Top-Manager eines großen Unternehmens, international viel beachteter Wissenschaftler, mit allen Wassern gewaschener, weithin anerkannter Politiker etc. Wie waren diese Persönlichkeiten in der Kindheit und Jugend? Hat sich damals schon die spätere Besonderheit abgezeichnet? Und schließlich: Warum gelten sie als geistig extrem fit?"


 

Lesen Sie die folgenden Beiträge: 

 

Beim ersten geht es um eine Person, die schon mit acht Monaten auf Englisch und Griechisch dem Kellner unter anderem sagen konnte: ,,Herr Ober, bitte kommen Sie, wir wollen zahlen“. Diese Person ist noch ein 3/4 Jahrhundert später geistig hoch leistungsfähig. So gab sie mit 76 Jahren das Buch "20 Europäische Diktatoren. Psychologische Hintergrunds- und Persönlichkeitsstudien“ heraus und hat jetzt - mit 78 Jahren - über 300 geistig hoch leistungsfähige Frauen der griechischen Antike aufgespürt und schließt gerade ein Buch darüber ab.


Der zweite Beitrag stellt eine Person mit einem ganz anderen Lebenslauf vor. Sie war bis zur späten Jugendzeit nicht durch mentale Leistungen aufgefallen, Und nicht viel später wurde sie Deutschlands angesagtester Gedächtnistrainer.

 


Im dritten Beitrag stellen wir jemand vor, der zwar in der Kindheit, Jugendzeit und im frühen Erwachsenenalter weniger durch geistige als sportliche Leistungen auffiel, der später aber als Teamarzt auf mehreren sportlichen Gebieten nebeneinander und als Unfallchirurg hoch geschätzte ärztliche Leistungen erbringt und obendrein als Forscher sehr rührig ist und dies in den so unterschiedlichen Gebieten der Unfallchirurgie und mentalen Leistungsfähigkeit.

 

 

Der vierte Beitrag ist einer Person gewidmet, der die Informationspsychologie und dadurch wichtige Grundlagen für das ursprüngliche Gehirn-Jogging und jetzige Braintuning.MAT zu verdanken sind (s. a. "Brain-Tuning: Schlüsselpersonen"). Diese Person war Westdeutschlands jüngster Professor und baute Organisationen auf, um weltweit eine neutrale internationale Sprache als Zweitsprache durchzusetzen, die keine "natürliche" Muttersprache begünstigt. Der Nobelpreisträger Reinhard Selten sagte dieser Person voraus, dass sie keine Chancen auf eine starke internationale Wirkung und somit auch nicht auf einen Nobelpreis habe, solange sie nur auf Deutsch, Esperanto und Französisch und nicht auf Englisch veröffentliche. Vermutlich hätte sie den Nobelpreis verdient. 

 

 

Ohne die Person im fünften bis siebten Beitrag hätte es sehr wahrscheinlich nicht die heutige Entwicklung zum Brain-Tuning.MAT gegeben. Dieser Forscher hat die Grundlage dafür geschaffen, die Informations- und Intelligenzpsychologie über die "Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit" so miteinander zu verbinden, dass sich daraus ein hocheffizientes Modell der geistigen Leistungsfähigkeit und -förderung auf dem höchsten Messniveau ergab.
 

Serie: Prof. Roth, Teil 3

 

Als er vier Jahre alt war, versuchte er schon dafür zu sorgen, dass seine Eltern im Restaurant und Supermarkt nicht zu viel zahlen sollten ... und rechnete beim Kellner bzw. an der Kasse mit. Heute ist er 12-facher Goldmedaillengewinner der Denk-Sport-Olympiade (Mind Sports Olympiad), trägt den Titel des Großmeisters im Kopfrechnen und versucht, deutsche Kinder, Jugendliche und Erwachsene für die Basiskulturtechnik Rechnen zu begeistern. Mehr im achten Beitrag.

 

 

2 Topleister der Öffentlichkeit  

Die Serie beginnt in Heft 3 von GEISTIG FIT (2015). Was damit beabsichtigt ist, geht aus dem Vorspann hervor:

 

"In dieser Serie berichten wir über Personen mit einer außergewöhnlichen mentalen Fitness: Dabei beschreiben wir, worin die besonderen geistigen Leistungen bestehen, zu welchen Erfolgen sie führen, woran diese Personen eventuell schon in der Kindheit oder im Jugendalter erkennbar waren und ob ihre Lebensführung ihre Spitzenleistungen fördert.

Wo sind die Personen mit außergewöhnlichen geistigen Leistungen zu finden? Viele suchen sie unter den Wissenschaftlern und vielleicht noch unter erfolgreichen Schriftstellern. Die meisten Wissenschaftler leben in einer für die meisten von uns unverständlichen Welt. Deshalb mag der Eindruck herrschen, für mentaleTopleister gibt es einen eigenen Lebensraum. Doch so manche der geistigen Topleister haben wir häufig vor Augen oder wir könnten sie vor Augen haben, z. B. durch die Massenmedien. Wir erkennen sie nur nicht, solange uns die Kriterien für außerordentliche mentale Leistungen fehlen. An Beispielen von öffentlich sehr bekannten und interessanten Personen lässt es sich lernen, worauf bei geistiger Hochleistung zu achten ist, nachfolgend an Markus Lanz."

 

 

 

 

Markus Lanz
Hoch kompetenter Umgang mit sehr unterschiedlichen Nachtgästen und ihren Themen



Und dann sollte man einen zweiten Südtiroler nicht unterschätzen: 

Reinhold Messner
Mehr als ein Extrembergsteiger

  

Auch Oberfranken hat mentale Topleister zu bieten: 

Alexander Herrmann
Nicht nur ein hervorragender Koch

 

 

Aus dem westlichen Nordrhein-Westfalen kommt:

 

Dieter Nuhr
Er macht intelligentes Kabarett.Wortgewandt und präzise erzählt er im Plauderton

 

 

 

 

                                                                                                                                                    

 

 

 

 

19,6.05.2017